Über JuMBO

Das Projekt JuMBO (Jugend + Migration / Beruf + Orientierung) wurde Anfang 2006 von Mook wat e.V. gegründet mit einem speziellen Konzept zur Förderung junger Migrantinnen und Migranten, denen der Einstieg in den Beruf oftmals besonders schwer fällt. Junge Menschen mit Migrationshintergrund waren hier nicht mit-gemeint, sondern standen im Mittelpunkt der Arbeit. Nach dem Prinzip „Fördern und Fordern“ wurde den Jugendlichen geholfen, sich mittels der JuMBO-Programme zu orientieren und selbstständig den Weg in eine gewünschte Ausbildung oder Arbeit zu finden. Daneben bekamen sie Beratung und/oder Hilfe bei Schwierigkeiten in Deutsch und in der Muttersprache.

Für das Konzept JuMBO wurde dem Verein 2006 der Hamburger Förderpreis „Jugend in Arbeit“ verliehen. Im entsprechenden Bundeswettbewerb wurde das Projekt durch Bundesminister Müntefering zu einem der fünf besten und innovativsten Jugendprojekte Deutschlands erklärt. In Oktober 2009 hat JuMBO den 1. Platz beim DEICHMANN-Förderpreis gegen Jugendarbeitslosigkeit in der Kategorie „Berufliche Förderung durch Unternehmen, Vereine und öffentliche Initiativen“ erhalten.

2011 wurden erste Teile des Projektes auch für Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund geöffnet. Unsere TeilnehmerInnen profitieren seitdem auch von dem gegenseitigen Austausch über Generationsstufen hinweg.